Kritische Situationen in den Grenzbereichen des Rechts

Winston Churchill beobachtete auf der Party eines wohlhabenden Kaufmanns, wie einer der Gäste einen silbernen Salzsteuer in seine Jackentasche gleiten ließ, um ihn zu stehlen.

Der Staatsmann befand sich nun in einem Konflikt. Einem ähnlichen Konflikt sind Mitarbeiter ausgesetzt, die mit Verstößen gegen Compliance-Richtlinien konfrontiert werden.

Pocht Churchill formal auf die Einhaltung der Regeln, müsste er den Gast zur Rede stellen und vor dem Gastgeber bloßstellen. Recht und Gesetz wären damit zwar gewahrt – die Stimmung auf der Party allerdings versaut.

Andererseits war es für Churchill nicht akzeptabel, den Regelverstoß einfach hinzunehmen. 

Winston Churchill fand einen charmanten Ausweg aus dem Dilemma: Er steckte sich den zum Salzsteuer gehörenden Pfefferstreuer in die eigene Jackentasche. Dann bat er den diebischen Gast diskret zur Seite. Während er den Pfeffersteuer vor den Augen seines Gesprächspartners aus der Jackentasche beförderte, erklärte er: „Ich glaube, wir wurden beobachtet – wir sollten das lieber zurücklegen.”

Aus vielen unangenehmen Situationen gibt es einen Ausweg, der es ermöglicht, nicht nur das Recht sondern auch das Gesicht zu wahren.

Um diesen Ausweg zu finden, bedarf es einer inneren Haltung, die trainiert werden kann.